Unsere Bürozeiten

In unserer Geschäftsstelle ist Petra Joachimmeyer in der Regel zu folgenden Bürozeiten erreichbar:

Dienstags: 8.30 - 13.30 Uhr
Donnerstags: 13.30 - 17.30 Uhr
Freitags: 8.30 - 13.30 Uhr

Im Moment ist das Büro nur unregelmäßig besetzt.

Telefon: (06 441) 48 681
E-Mail: info(at)cvjm-kv.de

Auf unserer Seite erwarten Sie

Und vieles mehr ...

Viel Spaß beim Surfen!

 

Dienstag, 27.05.2008 Alter: 10 Jahr(e)
250 Christen lassen sich bei Missionstreffen ermutigen

Hildegard vom Baur (CVJM-Westbund) macht Mut sich einzumischen

250 Christen aus CVJM, Kirche und Gemeinschaft haben sich am vergangenen Sonntag zum Missionstreffen "Treffpunkt Altenberg" auf dem Klostergelände in Solms-Oberbiel versammelt. Als Festrednerin hatte der Vorbereitungskreis die Generalsekretärin des CVJM-Westbundes Hildegard vom Baur (Wuppertal) gewinnen können. Und dies hatte sich gelohnt: Mit ihren Aussagen, so vom Baur, wolle sie Menschen ins Stolpern bringen. In der Predigt nahm sie noch einmal Bezug auf die Jahreslosung aus Johannes 14,19 nahm ("Ich lebe und ihr sollt auch leben"). Sie ermutigte dazu sich in der Gesellschaft einzumischen, Zeit für Mitmenschen zu investieren und sich nicht als Christen aus dem "Tagesgeschäft" zurückzuziehen. Eine gute Hinführung zur Predigt von Hildegard vom Baur war das Theateranspiel "Vorzimmer des Himmels" der Gruppe "heaven up". Die Schauspieler Roland Hörner, Christel und Egbert Scharpf zeigten worauf es wirklich im Leben ankommt. Auf sehr humorvolle Art und Weise in Reimform hatte Eckart zur Nieden (Braunfels) die Anwesenden willkommen geheißen. Zum musikalischen Gelingen trugen die vereinigten Kirchenchöre unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Joachim Eichhorn (Wetzlar) und der Bläserkreis des CVJM-Kreisverbandes Wetzlar-Gießen mit seinem Dirigenten Eberhard Schmidt (Reiskirchen) bei. Superintendentin Ute Kannemann (Lützellinden) und Pfarrerin Cornelia Heynen sprachen für die beiden Kirchenkreis die Eingangs- und Schlussgebete. Für die Kinder fand während der Veranstaltung ein abwechslungsreiches Ersatzprogramm statt, für das sich Wolfgang Kruhm (Wetzlar) und Kirsten Elett (Erda) mit ihrem Mitarbeiterteam verantwortlich zeichneten. Zum gemeinsamen Kaffeetrinken waren Jung und Alt wieder bei einander.