Unsere Bürozeiten

In unserer Geschäftsstelle ist Petra Joachimmeyer in der Regel zu folgenden Bürozeiten erreichbar:

Dienstags: 8.30 - 13.30 Uhr
Donnerstags: 13.30 - 17.30 Uhr
Freitags: 8.30 - 13.30 Uhr

Im Moment ist das Büro nur unregelmäßig besetzt.

Telefon: (06 441) 48 681
E-Mail: info(at)cvjm-kv.de

Auf unserer Seite erwarten Sie

Und vieles mehr ...

Viel Spaß beim Surfen!

 

Freitag, 16.06.2017 Alter: 1 Jahr(e)
Russische Gäste im CVJM-Kreisverband Wetzlar-Gießen

Der CVJM-Kreisverband Wetzlar-Gießen hatte in den vergangenen Tagen eine Delegation der Dershawin-Universität Tambow zu Besuch, um die diesjährige 25. Jugendbegegnung zwischen Tambow und Wetzlar vorzubereiten.

Zu Gast waren Prof. Dr. Irina Bezukladova – sie ist die langjährige Leiterin der Jugendbegegnung auf russischer Seite, Dozentin für Germanistik und Leiterin der internationalen Abteilung der Universität, außerdem Prof. Dr. Tatjana Osadtschaja – stellvertretende Rektorin der Dershawin-Universität und Dr. Ekaterina Ryabykh, Dozentin für deutsche Sprache. Die drei Damen nahmen am Reformationsfest auf dem Altenberg teil, wo sie am Samstag gemeinsam mit den Leitern auf deutscher Seite, Wilfried Faber und Gisela Straßheim einen Workshop zu ökumenischen Partnerschaften gestalteten und von ihren Erfahrungen berichteten. Außerdem sprachen sie im Gottesdienst am Sonntag ein Grußwort, in dem sie betonten, wie wichtig die persönliche Begegnung zwischen jungen Menschen in den schwieriger werdenden politischen Zeiten sei. Sowohl auf russischer wie auch auf deutscher Seite ist es ein Anliegen, diese Begegnungen weiter durchzuführen und damit jungen Menschen einen „Blick über den Tellerrand hinaus“ zu ermöglichen und zur Völkerverständigung beizutragen.

Am Rande des Reformationstages auf dem Altenberg nutzten die russischen Gäste die Möglichkeit, mit dem Liedermacher Siegfried Fietz ein Treffen für die diesjährige Jugendbegegnung zu vereinbaren. Mit dem Liedermacher sind die Leiter der Jugendbegegnung seit 2011 verbunden, wo das Musical „Der Prinz von Dillenburg“ in einem Projekt zweisprachig aufgeführt wurde. Die Lieder aus der Feder von Siegfried Fietz werden regelmäßig bei den Jugendbegegnungen gesungen und haben so ihren Weg bis nach Russland gefunden.

Auf dem Besuchsprogramm stand neben der Besichtigung der Städte Wetzlar, Braunfels und Weilburg auch ein Besuch im Freizeitzentrum Rodenroth, wo Gisela Straßheim, die stellvertretende Vorsitzende des CVJM-Kreisverbandes über die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen informierte. Außerdem besuchte die russische Delegation gemeinsam mit Vertretern der Goethe-Gesellschaft Wetzlar die internationale Goethe-Konferenz in Weimar.

Ein weiterer Schwerpunkt  war die Vorbereitung der diesjährigen Jugendbegegnung, die Ende Juli bis Mitte August in und um Ehringshausen stattfinden wird. Das Thema dieser Jungendbegegnung lautet „Dinge, die die Welt verändern“. Geplant ist eine viertägige Fahrt in die Lutherstädte. Außerdem stehen gemeinsames Arbeiten, Kochen, Gesprächsrunden zu Themen des Lebens und Glaubens und die Begegnung mit einer ukrainischen Gruppe auf dem Programm. Es gibt noch einige wenige Plätze für diese Jugendbegegnung. Voraussetzung für die Teilnahme ist das Alter zwischen 15 und 27 Jahren sowie die Bereitschaft, einen russischen Gast zu beherbergen. Die Tage werden dann gemeinsam in Ehringshausen verbracht. Nähere Informationen gibt es bei g.strassheim@cvjm-kv.de.