Unsere Bürozeiten

In unserer Geschäftsstelle ist
Petra Joachimmeyer in der Regel
zu folgenden Bürozeiten erreichbar:

dienstags: 8.30 - 13.30 Uhr
donnerstags: 13.30 - 17.30 Uhr.
Telefonische Erreichbarkeit unregelmäßig auch
Mittwoch- und Freitagvormittag
oder nach Vereinbarung.

Telefon: (06 441) 48 681
E-Mail: info(at)cvjm-kv.de

 

 

Auf unserer Seite erwarten Sie

Und vieles mehr ...

Viel Spaß beim Surfen!

 

Sonntag, 03.02.2019 Alter: 224 Tage
Weitblick 55 plus in Kölschhausen

Mein Name ist Hase, ich weiß Bescheid – das war das Thema nicht etwa für einen Kindergeburtstag, sondern für Weitblick 55 plus des CVJM-Kreisverbandes, diesmal in Kölschhausen.

Was erkennen lässt, dass ein Kinderthema, wenn es interessant und professionell vorgetragen wird, auch für andere Altersgruppen hörenswert bleibt. Genau das erfuhren wir durch Harry Voss. Lebensnah, phantasievoll und humorvoll erzählte er aus seinem Leben. Die vier „Gummersbacher“ - seine Frau und seine zwei Kinder - waren oft ein Beispiel, um biblische Aussagen mit der Gegenwart zu verknüpfen. Sein Akkordeon brachte Schwung in die Lieder unserer Kindheit und Jugend. Alte „Gassenhauer“ aus Jungscharzeiten wie „Wenn wir erklimmen“ oder „Vergiss nicht zu danken“ sangen natürlich alle auswendig mit. Harry Voss ist beim Bibellesebund für Kinderarbeit zuständig und ist der Erfinder von „Schlunz“, der in vielen Büchern, Musikkassetten und Filmen aufregende Abenteuer erlebte. Aber auch schwierige Themen wie etwa der Tod wurden nicht ausgeklammert. Darüber sollten Kinder und Großeltern lernen zu reden. Eindrücklich las er ein Zwiegespräch vor, das einem Kind deutlich machen sollte, das der Tod nicht das Ende, sondern ein Anfang in Gottes Nähe sein wird.

 

Harry Voss, ernst und humorvoll: Diese Kombination machte den Nachmittag zu etwas Besonderem. Aber nicht er alleine war für das Gelingen des Nachmittags zuständig. CVJM bedeutet bei solchen Gelegenheiten, dass jeder mit anpackt und mitdenkt, Tische und Stühle stellt, Deko im Herbstlook gestaltet, Kuchenbuffet aufbaut und die Technik startbereit macht. Ein Projektchor von Kölschhausen und Katzenfurt hatte sich zusammengefunden, Wilfried Faber sprach das Grußwort und Gisela Straßheim berichtete über die Projekte, die im Sommer im Kreisverband bzw. in Rodenroth stattgefunden haben. Rundum – es war ein schöner Nachmittag, an den wir wiedereinmal gerne zurückdenken.

 

 

Vorausschau 2019:  
4.4.2019 in Asslar mit Eckhard zur Nieden, früherer ERF-Redakteur und Buchautor

3.6.2019 in Rodenroth
17.10 2019 in Reiskirchen mit dem Buchautor und Theologen Rainer Haak